• Zielgruppen
  • Suche
 

Offene Stellen am Institut für Kartographie und Geoinformatik

Offene Stelle im Kontext Maschinelles Lernen

Am Institut für Kartographie und Geoinformatik (ikg) ist im Kontext Maschinelles Lernen eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiter/in (13TV-L)

ab sofort zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Aufgaben

Immer mehr Daten über Prozesse und Umwelt werden digital erfasst und verarbeitet. Diese bedürfen automatisierter Verarbeitungsmethoden – insbesondere im Bereich des Maschinellen Lernens. Im BMBF-Projekt ICAML „Interdisciplinary Center for Applied Machine Learning“ werden Materialien und Konzepte entwickelt, um sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die Umsetzung mit zum Produktiveinsatz geeigneten Systemen und Tools zu vermitteln. Konkreter Forschungsgegenstand sind dabei Big Geospatial Data im Bereich Volunteered Geographic Information (VGI) und 3D-Punktwolken.

 

Einstellungsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg ab­geschlosse­nes Universitätsstudium in den Fächern Informatik, Geo­infor­matik oder Geodäsie. Erwartet werden sehr gute EDV- und Programmierkenntnisse sowie Freude am wissenschaftlichen Arbeiten.

 

Wir bieten eine attraktive Stelle in einem inter­disziplinär ausgerichteten Team und in einem hochaktuellen Forschungsgebiet. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit dem DLR in Oberpfaffenhofen durchgeführt. Im Projekt wird die Gelegenheit zur Promotion gegeben und ausdrücklich erwünscht.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover möchte Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vor­schriften besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nach­drücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifi­kation bevorzugt.

Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Monika Sester gerne zur Verfügung (Tel.: 0511 762 3588, monika.sesterikg.uni-hannover.de)

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 15.3.2018 ein. Beschreiben Sie dabei insbesondere Ihre Motivation und Ihre Ideen zu der Thematik der Arbeit.

Prof. Dr.-Ing. habil. Monika Sester
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Institut für Kartographie und Geoinformatik, Appelstraße 9a, 30167 Hannover, www.ikg.uni-hannover.de

Offene Stelle im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs SocialCars

Am Institut für Kartographie und Geoinformatik (ikg) ist im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs SocialCarseine Stelle

wissenschaftliche Mitarbeiter/in (13TV-L)

ab sofort zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

 

Aufgaben

Die Forschung des Graduiertenkollegs SocialCars(www.socialcars.org) zielt auf die maß­gebliche Verbesserung der Stadtverträglichkeit des zukünftigen­ Straßen­ver­kehrs durch kooperative Ansätze ab. Die Bearbeitung erfolgt im Verbund mit 5 weiteren Instituten an den Universitäten Braunschweig und Clausthal-Zellerfeld. Am ikg werden Themen der räumlichen Datenanalyse und –visualisierung erforscht. In diesem Zusammenhang ist das folgende Promotionsthema zu bearbeiten: Visuelle Kommunikationzur Verhaltenssteuerung bei der Routenwahl.

 

Einstellungsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg ab­geschlosse­nes Universitätsstudium in den Fächern Geodäsie, Kartographie, Geo­infor­matik, oder Informatik. Erwartet werden sehr gute EDV- und Programmierkenntnisse sowie Freude am wissenschaftlichen Arbeiten.

 

Wir bieten eine attraktive Stelle in einem inter­disziplinär ausgerichteten Team und in einem hochaktuellen Forschungsgebiet. Innerhalb des Graduiertenkollegs erfolgt eine strukturierte Betreuung, welche einen Abschluss der Promotion innerhalb von 3 Jahren unterstützt.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover möchte Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vor­schriften besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nach­drücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifi­kation bevorzugt.

Nähere Informationen zum Graduiertenkolleg SocialCars finden sich unter www.socialcars.org. Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Monika Sester gerne zur Verfügung (Tel.: 0511 762 3588, monika.sesterikg.uni-hannover.de).

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 15.3.2018 ein. Beschreiben Sie dabei insbesondere Ihre Motivation und Ihre Ideen zu der Thematik der Arbeit.

 

Prof. Dr.-Ing. habil. Monika Sester
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Institut für Kartographie und Geoinformatik, Appelstraße 9a, 30167 Hannover, www.ikg.uni-hannover.de

Juniorprofessur (BesGr. W 1 NBesO) für Big Geospatial Data

Am Institut für Kartographie und Geoinformatik der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie ist eine

Juniorprofessur (BesGr. W 1 NBesO) für Big Geospatial Data

zum 1.4.2018 zu besetzen. Die Stelle ist befristet auf drei Jahre (mit Verlängerungsmöglichkeit um weitere drei Jahre).

 

Durch mobile Sensoren entstehen große, heterogene Datenmengen in hoher zeitlicher Frequenz. Die Juniorprofessur soll den intelligenten Umgang mit diesen Daten in Lehre und Forschung vertreten. Gesucht wird eine wissen­schaftlich ausgewiesene Persönlichkeit mit einem Hintergrund in Geoinformatik, Informatik oder einem verwandten Gebiet, die sich durch heraus­ragende Leistungen in der Analyse geobezogener Daten und Prozesse auszeichnet. Schwerpunkte des Forschungsprofils liegen idealerweise in mindestens zwei der Bereiche Spatial Data Mining, Visualisierung und Parallelverarbeitung in Big Data Frameworks. 

Ausgezeichnete didaktische Fähigkeiten, eine internationale Ausrichtung sowie die Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit werden vorausgesetzt.

Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Prof. Sester, monika.sester@ikg.uni-hannover.de jederzeit gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Forschungsplan, Lehreportfolio) bis zum 15.1.2018 an

 

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie, Prof. Dr. Winrich Voß,

Callinstraße 34, 1.OG
30167 Hannover

Email: dekanatfbg.uni-hannover.de

Download PDF

http://www.uni-hannover.de/jobs

Postdoktorand/in

n einem DFG-Graduiertenkolleg an der Leibniz Universität Hannover ist zum Thema "Kollaborative Robotik" ab sofort 1 Stelle als

Postdoktorand/in (E14TV-L)

zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

Im Graduiertenkolleg i.c.sens "Integrität und Kollaboration in dynamischen Sensornetzen" geht es um die fehlerfreie Funktionsweise der Technik beim Zusammenrücken von Menschen und Roboter. Kollabo­rative Sensornetze, die Integrität garantieren, werden zukünftig nicht nur Kernbestandteil automatisierter bzw. autonomer Fahrzeuge sein, sondern auch in der Industrie 4.0, im Bauwesen und in der Servicerobotik Einzug halten.

Eine übergreifende methodische Fragestellung betrifft die Integration und Komposition bei der Entwicklung eines "Baukastens Kollaborative Integrität". Die Repräsentation und Analyse großer Mengen schwach strukturierter Geodaten im Hadoop/Apache Spark Ökosystem, sowie die Nutzung von GPGPU Systemen sind hierzu erforderlich. Dabei sind Aspekte wie Parallelisierung, Machine Learning, Optimierung, sowie die Exploration großer Parameterräume zu berücksichtigen. Der Postdoktorand/ die Postdoktorandin wird in diesem Bereich eigenständige Forschung betreiben und dabei mit den weiteren Partnern im Kolleg zusammenarbeiten.

Wir bieten eine attraktive Tätigkeit in einem interdisziplinär ausgerichteten Team und in einem hochaktuellen Forschungsgebiet, welches die hervorragende Gelegenheit zur Weiterqualifikation ermöglicht. i.c.sens bietet eine einzigartige Zusammenarbeit von Experten aus den Bereichen Navigation, Robotik, Computer Vision, Geodäsie und Geoinformatik. In i.c.sens arbei­ten Sie mit 9 moti­vier­ten Dok­to­ran­den an die­ser The­ma­tik.

Erwartet werden ein einschlägiger fachlicher Hintergrund und eine sehr gute Promotion in einer der Disziplinen des Kollegs, mit Fokus auf Software Engineering und Verarbeitung von Big Geospatial Data. Erforderlich sind darüber hinaus Freude am interdisziplinären, selbständigen Arbeiten sowie gute Kenntnisse der englischen Sprache. Kandidaten bringen ihre methodische Expertise sowohl im Forschungs- als auch im Lehrprogramm des Kollegs ein.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover will Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache senden Sie bitte bis zum 15.3.2017 in elektronischer Form (PDF) an claus.brennerikg.uni-hannover.de. Bewerbungen müssen die folgenden Unterlagen enthalten: Tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen / Urkunden, sowie ein Research Statement (zwei Seiten), in dem Sie Ihre Motivation, ihr Interesse und Ihre persönlichen Stärken beschreiben. Auf der Homepage des Kollegs unter www.icsens.uni-hannover.definden Sie weitere Informationen zum Promotionsprogramm.

HiWi

Wir suchen regelmäßig Studenten zur Unterstützung in Forschung und Lehre. Sprechen sie uns an!