• Zielgruppen
  • Suche
 

Navigation mit Vitamin D

Leitung:Sester / Wage; Seckmeyer / Schrempf
Bild Navigation mit Vitamin D

Bereits vor 200 Jahren erkannte ein polnischer Arzt, dass bei Stadtbewohnern ein Mangel an Sonnenstrahlung zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Inzwischen ist bekannt, dass hauptsächlich durch die Sonnenstrahlung das für die Gesundheit wichtige Vitamin D gebildet wird. Wie stark man der Strahlung durch Sonne und Himmel ausgesetzt ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In Städten führt u.a. die Verschattung durch Gebäude zu einer reduzierten Strahlungsexposition.

In der Arbeit soll ein Navigationsverfahren derart optimiert werden, dass es die Wegesuche zur Gewinnung von ausreichend Vitamin D plant. Am Institut für Meteorologie werden räumlich und zeitlich hoch aufgelöste Daten zur Sonnenbestrahlung erhoben. Diese Daten sind geeignet mit einem Straßennetzwerk zu verbinden, um somit Gewichte für das Routing darzustellen.

Aufgaben:

  1. Aufbereitung der Einstrahldaten zur Übernahme in das GIS (Geoinformationssystem).
  2. Parametrisierung der Gewichte und Ermittlung optimaler Routen für bestimmte Start-Ziel-Konfigurationen; Optimierung im Hinblick auf den tatsächlichen Bedarf des Nutzers (gegebenenfalls auch Schattenwege vorschlagen).
  3. Feedback des gewonnenen Vitamin D durch die Route, gegebenenfalls in einer App.

Das Projekt eignet sich als Bachelor- bzw. erweitert als Masterarbeit für einen Studierenden mit Interesse und / oder Erfahrung im Bereich Geoinformatik und Routing. 

 

 

Übersicht