StudiumResearch Projects
Trajektorienanalyse von Lieferfahrzeugen

Trajektorienanalyse von Lieferfahrzeugen

Figure 1: Example track of a delivery van.
Leitung:  Wage
E-Mail:  wage@ikg.uni-hannover.de
Jahr:  2019

Einleitung und Ziele

Zustell- und Lieferfahrzeuge sind omnipräsent im urbane Verkehrsgeschehen. Die Simulation und Optimierung alternativer Konzepte in diesem Bereich benötigt zunächst ein Verständnis und daher eine grundlegende Analyse des aktuellen Verhaltens. Als ersten Schritt zielt diese Arbeit auf das automatische Extrahieren von entsprechenden Kennzahlen und Schlüsselparametern aus GPS-Trajektorien von Zustellfahrzeugen ab, um realitätsnahe Verkehrssimulationen in diesem Bereich zu unterstützen. In der Abbildung ist beispielhaft ein Ausschnitt einer der aufgezeichneten Trajektorien zu sehen.

Aufgaben

1. Literaturrecherche nach geeigneten Algorithmen
2. Definieren und Ableiten von Kennwerten/Schlüsselparametern wie z.B.:
a. Geschwindigkeits- und Beschleunigungsprofile der Fahrzeuge (Fahrdynamik)
b. Anzahl Stopps, Dauer und Zwischendistanz
c. Ausdehnung Zustellgebiet
3. Hotspots/interessante Orte finden (z.B. Verteilzentren oder Filialen)
4. Trajektorien in Segmente unterschiedlicher Transportphasen gliedern (z.B. „Letzte Meile“ oder Transport zwischen Zentren)
5. Anhand der vorherigen Kennwerte unterschiedliche Kuriere vergleichen

Tools

► Beispieldaten liegen vor
► Eine Postgres/PostGIS Datenbank ist eingerichtet und kann für grundlegende (räumliche) Analysen genutzt werden

Voraussetzungen

► Interesse und Grundwissen im Bereich GIS und räumliche Analysen
► Programmierkenntnisse für die Umsetzung in Python und SQL

Kontakt

Oskar Wage (wage@ikg.uni-hannover.de), Raum 3408.611
IKG, Appelstraße 9a, 30167 Hannover