InstituteNews
... Semesterende -- Zeit für Abschlusspräsentationen!

... Semesterende -- Zeit für Abschlusspräsentationen!

Zum Semesterende präsentierten die Studierenden des Studiengangs Navigation und Umweltrobotik die Ergebnisse ihrer Projektseminare.

Es wurden vier Themen bearbeitet, die relevante Fragen im Kontext der autonomen Navigation behandelten:

Autonome Flottenvermessung” 

Ziel des Projektes war es, einen Flur hochgenau und vollautonom zu vermessen. Den Studierenden nutzten hierzu verschiedene Roboter und Laserscanner.  Mit dem Roboter Operating System konnten sie schnell eine Karte, basierend auf dem Laserscanner, mittel SLAM erstellen. Die Herausforderung des Projektes war es, diese Karte durch die Verwendung mehrerer Roboter zu verbessern, die kollaborativ arbeiten: ein Master-Roboter erfasst die Szene, inklusive der weiteren Roboter in seinem Sichtfeld. Damit kann er deren Position bestimmen. Nachdem dies erfolgt ist, kann der Masterroboter sich weiterbewegen und sich dabei an der genauen Position seine Helfer-Roboter orientieren.

“Detektion von Verkehrsteilnehmern” aus Laserscanner-Aufnahmen: Hier bestand die Aufgabe einer Automatischen Interpretation von Verkehrsteilnehmern mittels Deep Learning. 

"Bildbasierte 3D Rekonstruktion von Fahrzeugen" hatte das Ziel, in Photos Fahrzeuge zu erkennen und ihre genaue 3D-Pose zu schätzen, indem ein CAD-Modell des Fahrzeugs zu Hilfe genommen wird.

"Tracking eines Schiffes auf dem Mittellandkanal" beschäftigte sich mit der Frage der genauen navigation: Während auf offener See die Navigation mittels GNSS völlig ausreicht, wird in der Binnenschifffahrt die Sicht zu den Navigationssatelliten oft durch Brücken unterbrochen. Ein bewährtes Verfahren für die "Überbrückung" dieser Bereiche ist die Verwendung einer inertialen Messeinheit, mit welcher autonom und insbesondere kurzfristig mit relativ hoher Genauigkeit navigiert werden kann.  

 

 

 

 

 

Author: sester