• Zielgruppen
  • Suche
 

TASH

Bearbeitung:Sester, Thiemann
Bild TASH

Inhalt

Das Institut für Kartographie und Geoinformatik (IKG) hat seit 1970 einen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt auf dem Gebiet der Erfassung, Auswertung und Darstellung topographischer Daten. Als das für Forschung und Praxis wichtigstes Ergebnis kann das Topographische Auswerte-System Hannover (TASH) angesehen werden. Das Programmsystem wird weiter entwickelt und gepflegt und dabei jeweils unterstützten Betriebssystemen (z. Zt. Windows NT 4 und Windows 2000) angepasst.

Die für die Berechnung des Digitalen Gelände Modells (DGM) erfassten Reliefinformationen liegen in geometrischer Hinsicht als Punkthaufen mit Lagekoordinaten und Höhen- bzw. Tiefenangaben für jeden Messpunkt vor. Im Falle der topographischen Aufnahme werden zusätzliche Angaben zur Punktart erfasst, die für die richtige morphologische Reliefmodellierung notwendig sind. Die Strukturierung der Daten erfolgt mit einem speziell entwickelten Dateneditor. 

Aus dem Punkthaufen berechnet das System TASH über ein Dreiecksnetz oder direkt mittels gleitender Flächen ein Gitter (DGM). Aus diesem Gitter leiten sich alle Folgeprodukte, wie Isolinien, Differenzen und Volumen, perspektive Darstellungen (3D-Ansichten), Profile und Farbdarstellungen ab.

 Koten

 Dateneditor: Datenstrukurierung (Bruchkanten, Gripplinien, Aussprarungen, Umring, Profil)

 Dreiecksvermaschung nach Delaunay mit Sollseitenbildung

 DGM (Gitter)

 Isolinien

 Farbcodiertes Relief

 Perspektive Darstellung

 Profil

 

 

Übersicht