Sehr geehrter Nutzer,
wir haben unseren Auftritt umgestaltet und einen barrierefreien Zugang mit Techniken wie CSS geschaffen. Leider untersttzt Ihr Browser diese Webstandards nicht komplett oder die Verwendung von Stylesheets ist ausgeschaltet.

Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen


Zusatznavigation

Institut für Kartographie und Geoinformatik der Leibniz Universität Hannover - Startseite Kontakt Sitemap Erweiterte Suche to English version
 
Collage: Aufgabenfelder Institut für Kartographie und Geoinformatik

Startseite > LehreAbschlussarbeitenAbgeschlossene Diplom- und Masterarbeiten1990-20052001 > I. Wolf: Untersuchungen zur web-basierten Präsentation von Geo-Daten unter Anwendung von XML und SVG (Betreuer: Hatger)

Diplomarbeit von Insa Wolf

Untersuchungen zur web-basierten Präsentation von Geo-Daten unter Anwendung von XML und SVG

In dieser Arbeit wurde die Eignung der Auszeichnungssprache XML (Extensible Markup Language) und des Vektorgraphikformates SVG (Scalable Vector Graphics) für die Webpräsentation von Geodaten untersucht. Als Datenbasis für die entwickelten Anwendungen wurde ein Datenmodell für Geodaten entworfen und in XML realisiert. Dem geometrisch-topologischen Teil des Datenmodells liegt ein gerichteter planarer Graph zugrunde, der semantische Teil des Modells ist an den ATKIS-Objektartenkatalog angelehnt.

Die XML-Daten werden mit der XSL (Extensible Stylesheet Language) in eine SVG-Vektorgraphik transformiert. Diese Vektorgraphik wird, kartographisch aufgearbeitet, in eine HTML-Seite eingebettet. Die Webseite kann in einem Webbrowser mit SVG-Viewer betrachtet werden. Zusätzlich wird auf Clientseite die Interaktion für Objekte der Kartengraphik realisiert. Die Interaktion beruht auf der Kombination von SVG und Javascript, die über eine vom W3C definierte Schnittstelle verbunden sind. Straßennamen und -breiten, Gebäudeeinrichtungen und deren Adresse können in der SVG-Graphik abgefragt und angezeigt werden. Mit relativ wenig Aufwand ist so ein "Mini"-Geoinformationssystem entstanden, welches für jedermann aufgrund der geringen Systemvoraussetzungen auf Clientseite im Internet zur Verfügung gestellt werden kann.

Diesem System wurde außerdem die Suche nach dem kürzesten Weg zwischen zwei Gebäuden zugefügt. Die Wegsuche ist über eine in der XSL integrierte extension function in Java realisiert. Es können vom Benutzer ein Start- und ein Zielgebäude ausgewählt werden. Das in die serverseitige XSL-Transformation von XML nach SVG eingebundene Javaprogramm liefert als Ergebnis eine HTML-Seite, in der die Karte mit dem gefundenen und animiert dargestellten Weg und ein zusammenhängender Text, der den Weg beschreibt, eingebunden sind.

Aus den Untersuchungen dieser Arbeit folgt, daß sich die Kombination von XML und SVG gut für Webpräsentationen von Geodaten eignet und noch viel Entwicklungsspielraum zuläßt.

 

Betreuer: Dipl.-Ing. Carsten Hatger

Volltext: PDF



Zusatzinformationen

 


Fußzeile